...Leichenlager... Willkommen am Rande des Wahnsinns!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Ver.Stehen
  Gästebuch
  Kontakt

 

Dummheit ist das populärste Hohlmaß der menschheit

http://myblog.de/totgeburt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  -Widergeburt-
  -Entartete Worte-
 
Von der Fliege geküsst…


Wieder mal sitze ich gedankenverloren am PC und wei? einfach nicht was ich schreiben soll, da mich nichts rein gar nichts ber?hrt. Eine fliege schwirrt schon die ganze zeit im Raum herum, sie setzt sich auf meinen arm und krabbelt ein st?ck, ich versuche sie zu erwischen, doch sie fliegt weg. Dieses Spielchen spielten wir beide noch ein paar Mal. Sie lie? sich ein paar Sekunden wo nieder, und ich versuche sie zu erschlagen, doch sie scheint schneller zu sein als ich. Ich nenne sie Mick. Mick setzt sich auf den Bildschirm, er krabbelt hinunter, w?hrend ich vergebens versuche etwas in das wei?e Word Dokument zu tippen. Er schleicht sich runter, doch dieses Mal entwischt er mir nicht, ich tipp ihm auf den kopf, er fliegt benommen auf den Computertisch. Ich nehm ihn in meine hand und verst?mmle ihm die kleinen Fl?gelchen. Er krabbelt liebevoll meinen Finger entlang, putzt sich und tut so als w?rde er sicher sein. Ich lasse ihn am leben, spiele mich etwas mit ihm, und finde gefallen an dem kleinen Lebewesen. Mick lebt ein paar tage im glas, er krabbelt seine runden w?hrend ich wohl die besten texte schreibe die ich je von mir selbst gelesen hab. Eines Abends setze ich mich wieder zum PC, starte ihn, ?ffne ein Word Dokument und blicke dann zu dem kleinen glas das ich Mick zu seinem heim machte. Er liegt auf dem r?cken, auf seinen kleinen zerrissenen fl?geln, ich nehme das glas weg, stupse ihn an, doch er ist tot. Leblos liegt er da, und auch ich werde wieder leblos, kein Gedanke mehr l?sst sich auf Papier bringen. So tot wie er, bin dann auch ich.
1.8.05 00:34


-.-

ich bin so leer, kommt und f?llt mich mit krankheit und tod.
2.8.05 22:34


Hach, meine ?Kreativpause" ist zu ende, ich will euch wieder mit ?etwas anderen Sachen? begl?ckten.
Erfreut euch daran!








Ihr freut euch doch oder?
*Messer schleif*

7.8.05 13:30


Das Spiel mit dem Feuer.

Als M?dchen spielte ich h?ufig mit den jungen, einmal z?ndeten wir eine Kerze an, und wer am l?ngsten die hand dar?ber halten konnte gewann das spiel. Mir gefiel dieses spiel auf Anhieb sehr gut. Zuerst waren die jungen dran, der dickere schaffte es am l?ngsten, er hatte wohl auch eine sehr dicke haut. Dann, am Schluss, kam ich dran, die jungen lachten mich aus, und meinten das M?dchen so etwas sowieso nicht konnten. Ich fuhr langsam an die Kerze heran, als meine Handfl?che kurz vor der Glut stand, stoppte ich und lie? sie dort verharren. Meine kleine hand wurde schnell hei?, der schmerz brannte sich in meine haut. Die jungen starrten gebannt auf die Uhr dann wieder zu meiner hand, immer wieder. Schlie?lich schrie einer von ihnen: ?boah, sie hats geschafft, sie hat den Rekord gebrachen? Ich biss die z?hne zusammen, der schmerz fuhr mir in jede Pore, mein ganzer K?rper f?hlte sich schon hei? und unertr?glich an, doch ich bewegte meine hand keinen Millimeter weg von der Glut. Ich sah zur flamme, sah meine hand an, dann verschmolz das bild, ich verlos mich in dem Anblick, in den schmerz. Irgendwann stie? mir der junge die hand weg, ich erwachte aus meiner Trance und bemerkte meine feuerrote hand die schon viele kleine blasen bildete. Der junge blies die Kerze aus und nahm sie mit. Wir spielten dieses Spiel nie wieder.
7.8.05 15:19


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung