...Leichenlager... Willkommen am Rande des Wahnsinns!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Ver.Stehen
  Gästebuch
  Kontakt

 

Dummheit ist das populärste Hohlmaß der menschheit

http://myblog.de/totgeburt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  -Widergeburt-
  -Entartete Worte-
 
Ja ich gebe zu, ich bin ein krankes wesen.
Doch wie sagt man so sch?n, man findet alles in seiner Kindheit, und so will ich auch meine Psyche erforschen und will noch einmal kurz meine Kindheit durchwandern.
Kommt ihr mit auf meinen Trip in die Vergangenheit?
13.12.05 22:00


Kindheitserinnerung I


Ich bin 5 Jahre alt. Es ist ein sonniger Sommertag, ich und meine Freundin S. laufen die wiese hinter dem haus entlang. Ich trage mein orange gebl?mtes wei?es Sommerkleidchen und lache in die sonne hinein. Wir spielen fangen, sie ist dran. Ich versteck mich hinter einem Baum ?hab dich? ruft sie mir zu und l?uft schon kichernd fort. Ich laufe ihr keuchend nach. Sie ist so schnell, sie l?uft in eine kleine senke hinein, den kleinen berg hinab, sie stolpert. Ich laufe ihr nach, folge ihrem schluchzen. Dann sehe ich sie am Boden liegen, inmitten von gr?nem gras. Sie kratzt sich am ganzen K?rper, kleine P?nktchen bilden sich an ihren armen und Beinen. Ich bringe sie, noch immer fasziniert, nach hause.

Am n?chsten Tag gehe ich noch einmal alleine zu dem Pl?tzchen wo die Gr?ser so hoch sind. Ich trage einen Bikini, lege mich auf die wiese und rolle mich den kleinen berg hinab, durch die ?tzenden pflanzen. Mein ganzer K?rper beginnt zu brennen, ich lache laut auf. Winde mich in dem bei?enden schmerz. Dann beginne ich gen?sslich zu kratzen, meine hand rast auf und ab, ich beginne an einigen stellen zu bluten. Kratze weiter. Nichts kann mich aufhalten, meine Gedanken kreisen ausschlie?lich ?ber den schmerz, von der Umwelt vollkommen abgeschnitten.

Sp?ter erkl?rte mir meine Mutter das diese Pflanzen Brennnesseln waren sie m?hte den rasen, und somit auch diese wunderbaren Pflanzen weg.
13.12.05 22:45


Kindheitserinnerung II


Ich wei? nicht mehr wie alt ich war als ich damit anfing ich ging vielleicht in die schule 4 klasse oder so, doch dies ist ja auch nicht so wichtig oder?

Immer wenn meine Eltern nicht zuhause waren, und sie waren oft nicht zuhause, war mir langweilig. Ich wusste nicht was ich mit der zeit anfangen sollte, ich wusste das ich nun alle Freiheiten hatte, das haus f?r mich allein, doch mir fiel nichts ein das ich machen konnte.
So ging ich in die K?che, ?ffnete den K?hlschrank und s?mtliche L?den und suchte alles Essbare heraus. Chips, Popcorn, schockokekse, Br?tchen, k?se, wurst, Tomaten, Paprika, Bananen etc. Ich wei? noch wie ich begann Nutella auf die Chips zu streichen und diese dann gen?sslich auf a?, ich wei? auch noch wie ich Chips systematisch mit Nutella auf die schockokekse klebte, ich baute kleine T?rmchen, obendrauf meist noch ein Popcorn. Die Tomaten zerquetschte ich immer, das Mark verteilte ich auf einem Br?tchen oben drauf kam dann wurst k?se und ein mayonaise Gesicht, welches immer zu mir hoch l?chelte. Diese Br?tchen machten mich immer gl?cklich, doch noch viel gl?cklicher machte es mich wenn ich alles in den mund steckte, ich kaute jeden bissen ca. 10-mal dann schluckte ich, egal ob es zerkaut war oder nicht. Ich a? zuerst immer die S??igkeiten und Naschsachen, erst sp?ter kamen richtige Nahrungsmittel in meinem mund. Nachdem ich alles aufgegessen hatte und mein bauch schon zu platzen drohte lief ich aufs Klo. Oft musst ich mir nicht einmal meine kleinen Finger in den hals stecken, nein oft gen?gte es mir nur einen schlag in den Bauchzugeben, ich ?bergab mich schon fast wie von selbst.
Ich genoss es alles aufzunehmen und dann wieder auszukotzen, es gab mir das Gef?hl von macht. Der Brei der verschiedenste Farben und D?fte trug faszinierte mich auch. Hin und wieder versuchte ich das erbrochene zu essen, doch ich musste wieder kotzen, immer mehr kotzen, bis mein Magen ganz leer und meine Gedanken ganz schummrig wurden. Ich erinnere mich noch an meinen Schwei?geruch und an die kleinen zerplatzten ?derchen in meinen Augen, so jung und schon so verst?rt.
Meine Eltern wunderten sich immer dar?ber das wir nachdem sie mich allein gelassen hatten nur mehr ganz wenig essen im haus war, aber sie schwiegen sich dar?ber aus.


14.12.05 14:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung